top of page

Jahreshauptversammlung

am 30.Dezember fand im Volkshaus in Krummnussbaum unsere traditionelle Jahreshauptversammlung statt. Leider stand diese auch heuer unter keinem guten gesundheitlichen Stern -  bedingt durch die saisonale Grippe konnten zum Bedauern Aller einige Ehrengäste wie auch Fischerkollegen dieser nicht beiwohnen.

 

Nach der Eröffnung und dem Totengedenken stand das Verlesen des Protokolls auf der Tagesordnung - auf Antrag und einstimmigen Beschlusses wurde jedoch aus Zeitgründen darauf verzichtet und es konnte direkt zur  

Ergänzungswahl geschritten werden. Diese war notwendig geworden, da einige Beiräte ihre Ämter zur Verfügung gestellt hatten (siehe auch https://www.fischereiverein-krummnussbaum.com/vorstand). 

Benjamin Schlöglhofer als Schriftführer-Stellvertreter und Kassaprüfer, Wolfgang Wieseneder als Kassaprüfer und Dominic Handl als Obmann der Kassaprüfer standen zur Wahl und wurden von den Mitgliedern einstimmig in ihre Funktion gewählt!

 

Nun folgte der Bericht des Obmanns, wobei leider die immer schwierigere Situation beim Besatz von Raubfischen thematisiert werden musste - horrend steigende Preise und die Schwierigkeit überhaupt gesunde Raubfische in ausreichender Anzahl für einen Besatz zu bekommen, machen es notwendig, sich entsprechende Alternativen überlegen zu müssen!

Der anschließende Bericht des Gewässerwartes zeigte uns, dass der bisher eingeschlagene Weg von Erfolg gezeichnet ist und unsere Fischerkolleginnen und -kollegen ein gesundes Maß an Eigenverantwortung tragen.

Ebenso einstimmig wie bei der Ergänzungswahl erfolgte nach den Berichten des Kassiers Wolfgang Gerersdorfer, bzw. des scheidenden Obmanns der Kassaprüfer Heinz Kerschbaumer sen. die Entlastung des Kassiers.

Unser Verbandsdelegierter Johann Leinmüller überbrachte uns nicht nur die besten Grüße und Wünsche des Verbandes, sondern hob hervor, wie schön es ist, dass bei unseren Tätigkeiten auch viele "junge" Gesichter begrüßt werden können, da es in Zeiten wie diesen leider alles andere als selbstverständlich ist, sich auch aktiv am Vereinsleben zu beteiligen (sei es bei den Sitzungen, der Arbeit im Revier und im Vorstand oder bei den verschiedenen Veranstaltungen).

Im Anschluss an seinen Bericht durften wir unseren Jubilaren gratulieren und unser langgedientes Vorstandmitglied Heinz mit einem Geschenkkorb in die Pension "entlassen" (nicht ohne die Bitte auszusprechen uns auch weiterhin mit Rat und Tat zu unterstützen).

Wir gratulieren Gerhard Kapusta zur 25-jährigen Vereinsmitgliedschaft, Hartmut Klapper und Herbert Hudler zur 50-järigen Vereinsmitgliedschaft, ebenso wie Peter Burda (50 Jahre) und Friedrich Marx (35 Jahre), welche ihre Auszeichnungen leider nicht persönlich in Empfang nehmen konnten.

Nach den Ehrungen wurden die Termine für die kommenden Lizenzvergaben bekannt gegeben, und nach einer Anfrage zum Thema Weissfischprojekt schloss die Sitzung mit den Dankesworten und den besten Wünschen für das kommende Jahr und einem kräftigen Petri Heil durch den Obmann.

Natürlich fand nach einer kurzen Pause auch die erste Lizenzvergabe statt, welche diesmal nach einem neuen Modus durchgeführt wurde, für dessen disziplinierte Einhaltung wir uns recht herzlich bei Allen bedanken möchten! 

bottom of page