top of page

Feuerzauber Nibelungengau am 29. Juni 2024

Der Wettergott meinte es diesmal schon fast zu gut mit uns - während am Tag der Vorbereitung in einigen Gemeinden rund um Krummnussbaum ein schwerer Sturm mit Hagel und riesigen Regenmengen tobte, konnten wir im Trockenen unsere Vorbereitungen treffen. Tische und Bänke wurden aufgestellt, die Lichterketten montiert, eine SAT-Schüssel für die Übertragung der EM neu eingestellt, die Makrelen für die Steckerlfische wurden geputzt, die Weinbar montiert und sämtliche Kühlgeräte aufgestellt.

Am Samstag begannen die restlichen Arbeiten bereits um 13:00 - die Fischerhütte wurde zur Ausschank für die Getränke, der Fernseher musste unter einem Zelt aufgestellt werden und die Griller begannen mit ihrer schweißtreibenden Arbeit.

Kurz vor 18:00 trafen die ersten Gäste ein und binnen kurzer Zeit waren alle Sitzplätze belegt! 

Das Konzept, unsere Besucher mit einem Mix aus guter Laune, einer großen Auswahl an kalten Getränken (von Frucade über Eistee, Cola, Almdudler, verschiedenste Spritzer-Sorten und Bier vom Fass), kulinarischen Schmankerln (Steckerlfisch, Käsekrainer, Bratwurst und Pommes), Musik und der Fußball-EM zu verwöhnen, ging voll auf!

Nach nicht einmal drei Stunden mussten wir leider viele "Steckerlfisch-Interessierte" auf das kommende Jahr vertrösten, da alle Fische bereits verspeist waren, und kurz nach dem wirklich beeindruckenden Feuerwerk (für welches der Gemeinde Krummnussbaum viel Beifall gezollt wurde) erlosch dann auch der Griller für die Bratwürste und Käsekrainer, denn viele Schaulustige kamen (wieder) auf einen späten Imbiss und ein paar Gläschen zu uns und verbrachten noch einige gemütliche Stunden mit uns an unserer "Achterl und Leckerli-Bar".

Wir dürfen uns auf diesem Weg noch einmal recht herzlich für euren Besuch bedanken, für euer Verständnis, dass wir nicht zu jeder Zeit für alle einen Sitzplatz hatten, für eure gute Laune und euer vieles Lob für die Auswahl an Getränken und Speisen, und für die viele Arbeit, die wir uns angetan haben, um diesen Abend auch für euch zu einem tollen Erlebnis zu machen. Wir freuen uns schon darauf, euch auch im kommenden Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen!

Zweite Revierreinigung am 25. Mai 2024

Während aus den "entfernteren" Gegenden uns wieder viele Kameraden bei der diesmaligen Revierreinigung unterstützt hatten, schien es bei den näher Wohnenden diesmal wohl eine Terminkollision gegeben zu haben.

Insgesamt 16 Mitglieder gaben ihr Bestes, damit unser Revier nicht nur wieder vom Unrat befreit wird, sondern damit auch wieder Plätze ausgemäht und revitalisiert werden. Obwohl wir Alles gegeben haben, konnte trotz intensiven Bemühens von 07:30 bis 11:30 nicht die komplette Mitterau in jenen Zustand gebracht werden, den wir gerne gehabt hätten. Sollte also der Eine oder Andere in der ersten "Raubfischwoche" nicht den erhofften Traumplatz vorfinden, so möge er es uns nachsehen, kurz in sich gehen und uns bei der kommenden Revierreinigung im August tatkräftig unterstützen.

Allen Kollegen und ihren Kindern, die sich für uns und unser Revier Zeit genommen haben noch einmal ein kräftiges Dankeschön und Petri Heil für die "neue" Saison!

Donau-Bike-Event Nibelungenau 2024

Samstag 04. Mai 2024

 

Trotz Regen am Freitag fanden sich einige Kollegen vom Vorstand bereits am Freitag bei der Fischerhütte ein um mit den Vorbereitungen zu beginnen - Tische und Bänke wurden aufgestellt und die Kühlschränke aufgefüllt.

Bereits um 07.00 Uhr begann der Vorstand am Samstag dann mit den letzten Arbeiten. Die vom Regen der Nacht feuchten Tische und Bänke wurden abgewischt, die "Küche und Ausschank" wurden aufgestellt und Griller sowie Fritter startklar gemacht.

Kurz nach dem offiziellen Beginn trafen die ersten Radfahrer ein, um sich bei uns von den ersten (mehr oder weniger anstrengenden) Kilometern zu erholen. Binnen kurzer Zeit waren die Tische belegt und unsere Gäste verbrachten bei Musik und kulinarischen Schmankerln sowie guten Tröpfchen eine kurzweilige Zeit.

Wir dürfen uns auf diesem Weg bei Allen recht herzlich bedanken, die uns besuchten und hoffen, dass jene, die am erst am späteren Nachmittag eintrafen und nichts mehr zu essen bekamen uns dies nachsehen!

Erste Revierreinigung am 06. April 2024

Wenngleich auch das Wetter zu Beginn nicht ganz so schön war wie versprochen, durften wir doch insgesamt 12 Kollegen bei der ersten Revierreinigung diesen Jahres begrüßen.

Leider verhalten sich nicht alle Besucher in der freien Natur so, wie man es erwarten dürfte und so musste im Hafen einiges an Müll (welchen uns Spaziergänger und Frischlufthungrige bereits hinterlassen hatten) beseitigt werden, ehe mit der üblichen "Frühjahrsarbeit" wie etwa Rasen mähen, Sträucher zurückschneiden, etc. begonnen werden konnte.

Daneben stand aber auch die Beseitigung eines abgestorbenen Baumes im Hafen auf dem Programm, damit dieser nicht zur Gefahr für Spaziergänger, Bootsfahrer und Fischer wird.

Nach dem Fällen wurde er natürlich aus dem Wasser gezogen und entsprechend aufgearbeitet.

Ganz im Zeichen des Umweltschutzes wurde unsere Fischerhütte auch mit einer kleinen Photovoltaik-Anlage ausgerüstet.

Gegen 11:30 waren die Arbeiten beendet und alle Helfer fuhren zur gemeinsamen Jause in den Nussstadel in Krummnussbaum, zu welcher uns dankenswerter Weise die Gemeinde geladen hatte. Im Namen des Vorstandes ein großer Dank an alle, die uns bei dieser ersten Revierreinigung geholfen haben und wir würden uns freuen, wenn wir beim kommenden "Revierspaziergang mit Werkzeug" wieder mehr Unterstützer begrüßen dürften!

Generalversammlung für die Saison 2024

Am 29. Dezember fand heuer unsere Generalversammlung und im Anschluss die erste Lizenzvergabe für alle Lizenzinhaber des Jahres 2023, sowie für alle Vorangemeldeten mit einer positiven Rückmeldung statt.

Im Gegensatz zu zu den vergangenen Jahren konnten wir diese Veranstaltung heuer erstmals im Nuss-Stadel der Gemeinde durchführen, wofür wir uns an dieser Stelle auch noch einmal bedanken dürfen.

Nicht zuletzt durch die Tatsache, dass wir heuer sehr viele Mitglieder und Interessierte begrüßen durften, startete die Sitzung mit einer guten viertel Stunde Verspätung - denn gleich beim Eintreten wurden alle gebeten, ihre Daten in einer Teilnahmeliste einzutragen und ein Ticket für die anschließende Vergabe zu lösen. Dies führte zwar zu Beginn zu ein paar Verzögerungen, sparte uns aber im Anschluss viel Zeit, da die Aktualisierung der Mitgliederdaten auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden konnte und es wusste auch jeder, wann er ungefähr seine Lizenz lösen kann, wodurch das bisher übliche lange Warten in der Schlange bei der Vergabe vermieden werden konnte.

Nachdem alle Platz genommen hatten eröffnete unser Obmann die Generalversammlung und begrüßte alle Anwesenden, allen voran unsere Ehrengäste - vom Verband Johann Leinmüller, seitens der Gemeinde Bgm Mag Bernhard Kerndler, der auch als auszuzeichnender Ehrengast (er erhielt das silberne Verdienstabzeichen des VÖAFV) geladen war, Leopold Heigl (ausgezeichnet mit dem silbernen Verdienstabzeichen des VÖAFV), sowie seitens des Vorstandes unseren Kassier Wolfgang Gerersdorfer (ausgezeichnet mit dem goldenen Verdienstabzeichen des VÖAFV) und unseren Kassier-Stellvertreter und beeidetes Kontrollorgan Ing. Michale Mayr.

Nach dem Totengedenken erstatte der Obmann seinen Bericht, in welchem er besonders auf die neue Revierordnung verwies (welche neben der Etablierung eines Schongebietes im Einlaufbereich der Mitterau auch die Einführung eines Entnahmefensters für Barsch, Hecht, alle Karpfen und auch Zander beinhaltete) und den Beschluss des Vorstandes in Zukunft die Nichteinhaltung dieser strenger zu sanktionieren.

Im Anschluss konnte unser Kassier einen erfreulichen Rückblick auf das vergangene Jahr gewähren und die Anwesenden dankten seine Arbeit mit einer einstimmigen Entlastung.

Danach wurde es für den bisherigen Vorstand ernst, denn es standen laut Statuten die Wahlen an - hier übernahm unser Verbandsdelegierter den Vorsitz und die Anwesenden stimmten per Handhebung einzeln über den Vorstand und die Beiräte ab (mehr darüber findest du in der Rubrik Revier - Vorstand.

Im Anschluss an die Wahl bedankte sich Johann Leinmüller beim wiedergewählten Vorstand für die bisher geleistete Arbeit und wünschte allen viel Erfolg bei ihrer (neuen) Tätigkeit! Auch unser Bürgermeister bedankte sich für den Elan mit dem Vorstand und Mitglieder das Vereinsleben aktiv gestalten und lobte uns als Vorzeigeverein speziell für die Jugendtätigkeit. Dies ist natürlich nur möglich, wenn wir auch weiterhin "an einem Strang" ziehen und neben dem Vorstand viele Mitglieder mit ihren Partnern und Kindern bei den vielen Veranstaltungen - wie unsere "Revierspaziergänge mit Werkzeug" (vulgo Revierreinigung), das "Fischen für Kinder und Jugendliche", ebenso wie beim Bike Event Nibelungengau, der Sonnenwende Nibelungengau oder beim Nussfest - aktiv dabei sein würden!

Da es weder Anträge an den Vorstand, noch Anfragen im Bereich "Allfälliges" gab, konnte der Lizenzverkauf bereits um 19:30 starten und dank des Nummernsystems und der Disziplin aller Anwesenden auch zügig abgeschlossen werden. Ganz besonders freute uns der Umstand, dass viele nicht unmittelbar nach Erhalt der Lizenz den Nuss-Stadel verlassen haben, sondern bei Speis und Trank in geselliger Runde verweilten.

Alles in Allem kann von einer gelungenen Veranstaltung gesprochen werden und die kleinen Hoppalas werden wir zukünftig zu vermeiden suchen - so ist angedacht, in Zukunft ein Mikrofon zu verwenden, damit die Berichte besser verstanden werden können und auch das Zubereiten der Verpflegung wird verlegt werden.

Unsere Gäste treffen ein - Danke für euer Verständnis, dass der administrative Teil länger gedauert hat!
Unsere Helferinnen und Grillmeister sorgten für Speis und Trank
Unser Bgm Mag Bernhard Kerndler mit seinem "silberenen Verdienstabzeichen des VÖAFV"
Leopold Heigl mit seinem "silbernen Verdienstabzeichen" des VÖAFV , Obmann Jochen Schlöglhofer und Berbandsdelegierten Johann Leinmüller
Wolfgang Gerersdorfer
Michael Mayr

Sommersonnenwende im Nibelungengau

Bis zuletzt hieß es am 24. Juni bangen, ob das Wetter ein Einsehen haben wird - und tatsächlich rissen gegen 15:00 die Regenwolken ab und es begann das hektische Vorbereiten am kompletten Hafengelände für die diesjährige Sonnwendfeier.

Auch unser Fischereiverein beteiligte sich an diesem Event und bemühte sich die Gäste mit guter Laune, Musik, aber auch kulinarischen Spezialitäten wie Steckerlfische, Bratwürste und Käsekrainer von Strohschwein Peham aus Krummnussbaum, sowie Pommes Frittes und jeder Menge gut gekühlter Getränke die Zeit bis zum Entzünden des Sonnwendfeuers und des anschließenden Feuerwerks die Zeit so kurzweilig wie möglich zu vertreiben.

Trotz der durchaus kühlen Temperaturen herrschte bei uns ein reges Treiben und ausgelassene Stimmung bis weit nach Mitternacht.

Wir möchten uns auf diesem Weg nicht nur bei allen Helferinnen und Helfern bedanken, sondern auch bei unseren zahlreichen Gästen, die mit uns diesen Abend verbrachten - es war ein wirklich besonderer Abend und wir freuen uns bereits auf euren Besuch und eure Unterstützung bei den kommenden Veranstaltungen!

Revierreinigung 27. Mai 2023

Bei strahlend schönem Sonnenschein - und endlich warmen - Temperaturen fanden sich heute insgesamt 21 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zur zweiten Revierreinigung diesen Jahres ein. Ganz besonders freute uns, dass nicht nur Fischerkollegen anwesend waren, sondern dass auch Tina ihre Schwester Tessa mitbrachte und auch Olesya ihren Mann Dimitrij tatkräftig unterstützte.

Alle waren mit Feuereifer am Werk und es konnten wieder zahlreiche Ansitze revitalisiert werden - es wurden "Stiegen" gegraben, die Uferböschung befestigt und neue Sitzgelegenheiten geschaffen, damit das Fischen in der Mitterau auch jenen Kolleginnen und Kollegen Freude macht, welche ohne "Bergschuhe" kommen. 

In ihrem und aller Namen ein herzliches Dankeschön all unseren Helferinnen und Helfern, die wirklich tolle Arbeit geleistet haben!

Für Alle, die es auch diesmal nicht geschafft haben sich frei zu nehmen - wir freuen uns bereits auf ihre helfenden Hände bei den kommenden Terminen am 19. und 26. August!

Revierreinigung 20. Mai 2023

Bei schönem, aber windigem, Wetter durften wir insgesamt 16 Kollegen zur ersten Revierreinigung in diesem Jahr begrüßen.

Da es das Wetter in der letzten Zeit regentechnisch sehr gut mit uns gemeint hatte, konnten sich die verschiedenen Gräser so richtig entfalten - die Hauptarbeit lag diesmal somit eindeutig darin, das Revier wieder "begehbar" zu machen.

Damit man sich beim Fischen im Hafen nicht die Füße in den Bauch stehen muss, wurden heuer die über die Zeit ziemlich marod gewordenen Bänke wieder revitalisiert. Und auch gegen den Durst wurde etwas getan - neben der Fischerhütte wurde ein Getränkeautomat aufgestellt und in Betrieb genommen, welcher täglich befüllt wird. Bitte bedenkt, dass der Automat nur mit Münzen funktioniert und auch täglich entleert wird.

Der Vorstand bedankt sich recht herzlich für die tolle Unterstützung bei allen Anwesenden und hofft, dass wir bei den kommenden Revierreinigungen wieder viele Kollegen und Kolleginnen begrüßen dürfen.

bottom of page