top of page

Tage der offenen Hüttentür?

Egal wie lange man schon seinem Hobby nachgeht - es gibt immer wieder Fragen, für deren Beantwortung kein "schlaues Buch" hilft, sondern oft nur das Gespräch mit Kolleginnen und Kollegen...

... welche Anforderungen an Rute, Rolle und / oder Schnur gibt es, wenn ich in der Donau fische und welche in der Mitterau?

... wo in der Donau sind die Buhnen versteckt und wie fische ich dort?

... wenn ich in der Donau spinnfische, wo muss ich besonders mit "Hängern" rechnen?

... warum gibt es bei uns in Krummnussbaum ein Brittelmaß für Barsche?

... was hat es mit dem "Küchenmaß" für Karpfen auf sich?

... wieso darf ich in der Mitterau ab dem Winterbesatz im November nicht mehr auf Raubfische angeln?

... was wird in unserem Revier denn wann und warum besetzt?

... wozu brauchen wir eigentlich einen Vorstand und was macht denn der so das ganze Jahr?

Die "Tage der offenen Hüttentür" sollen helfen, so manche Fragen zwanglos in geselliger Runde zu beantworten - aber auch ebenso dazu beitragen, dass wir unser Hobby "gemeinsam" ausüben können, also dazu beitragen, neue Bekanntschaften zu schließen und etwaige Synergien zu finden und zu nutzen (zum Beispiel gemeinsam zum Angeln zu fahren und so nicht nur die Zeit kurzweiliger zu gestalten, sondern auch Sprit zu sparen).

Oftmals "plagt" uns aber auch ein anderes Problem - mit der Zeit haben sich Vorlieben geändert und die "Lieblingsrute" von einst fristet längst zu Gunsten neuer "Schätze" ein kümmerliches Dasein, gleich neben den Rollen, Blinkern, Wobblern, Bissanzeigern, etc., welche allesamt viel zu gut erhalten sind (und auch zu teuer waren) um auf dem Sperrmüll zu landen, andererseits aber den Platz für Neues blockieren.

Manche Kolleginnen und -kollegen wollen jedoch schon die längste Zeit ihr Angelspektrum erweitern oder einfach nur ausprobieren - scheuen aber zurück sich wegen (vielleicht nur einiger weniger Versuche) eine neue Ausrüstung zuzulegen, von der sie nicht wissen, ob hier Preis und Angebot in einem für sie sinnvollen Verhältnis steht. Die Lösung hierfür läge ja mittels eines Besuchs auf einem "Flohmarkt" auf der Hand - aber diese sind zumeist allgemeiner Natur und ein Fund gleicht hier oft der Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Und auch hier wollen wir mit den Tagen der offenen Tür Hilfe anbieten!

Jeder kann an diesen Tagen seine Schätze zum Verkauf anbieten und aus den Angeboten sich das aussuchen, was er gerade brauchen könnte!

Damit wir alle davon profitieren, brauchen wir natürlich eure Mithilfe - am besten indem ihr uns eine Mail schickt mit einigen aussagekräftigen Bildern sowie Beschreibung (am besten mit Preisvorstellung und von wann bis wann ihr voraussichtlich anwesend sein werdet). Diese werden wir dann beim gewünschten Termin unter "ANGEBOTE" reinstellen, wobei wir euch natürlich ersuchen, an dem von euch gewünschten Tag dann auch wirklich MIT eurem Angebot anwesend zu sein!

Wenn ihr selbst schon gezielte Fragen zu einem bestimmten Produkt habt (zum Beispiel "Heavy Feeder, mindestens 2,8 m"), dann könnt ihr uns dies ebenfalls mailen und wir stellen dies unter "GESUCHT" rein - vielleicht animiert dies ja die Kollegen ihre Schätze mal etwas "auszumustern" und so Platz für Neues zu schaffen!

Natürlich gibt es für diesen Flohmarkt ein paar "Benimm-Regeln" - die allererste lautet, dass Beschreibung und Angebot zusammenpassen müssen (z.B. eine Rute aus dem Jahr 2010 ist eben "gebraucht" und nicht "neuwertig"). Die zweite lautet, dass der Anbieter mit seinem Angebot auch wirklich vor Ort ist und entsprechend Zeit hat - denn wir vom Vorstand fungieren NICHT als Zwischenverkäufer oder Zwischenlager! Die dritte lautet, dass die (potentiellen) Käufer - ebenso wie die Verkäufer - eine entsprechende Menge an verschiedenem Bargeld bei sich haben... aber Vorsicht, der Verkäufer dient nicht als Wechselstube! Das heißt, dass Beträge immer nur bis zum nächst höheren Schein zu bezahlen sind (zum Beispiel 2, 90 € Verkaufspreis mit einem 5 € Schein, 75,00 € mit max. 80 € in Scheinen etc. - 200 € Scheine sind nicht zulässig). Dass das Geld "sauber" sein muss, braucht hier nicht extra erklärt werden. Jeder wie auch immer geartete Betrug führt ausnahmslos zur Anzeige und gegebenenfalls zum Entzug der Jahreslizenz, sowie zur Sperre auf Lebenszeit.

Eine Garantie auf den Erwerb oder Verkauf von bestimmten Artikeln kann natürlich nicht gegeben werden!

Sofern nach den offiziellen Lizenzvergabeterminen noch Jahreslizenzen frei sind, können auch diese im Zuge dieser Veranstaltung bei uns erworben werden! Dafür bitte aber unbedingt die entsprechenden Papiere inklusive einem Passfoto mitbringen - alle Infos dafür findet ihr auf unserer Homepage!

Wir hoffen uns euch bei den kommenden Terminen zahlreich begrüßen zu dürfen und freuen uns schon auf schöne, gesellige und fruchtbringende Stunden mit Euch!

1. Tag der offenen Hüttentür am 30. April, Beginn 09:00 Uhr

ANGEBOT:

GESUCHT:

 

2. Tag der offenen Hüttentür am 21. Mai, Beginn 09:00 Uhr

 

ANGEBOT:

GESUCHT:

Weitere Termine:

23. Juli, 20. August und 17. September

bottom of page